Hörgeräte werden 2020 Trend in Sachen Gesundheit

Der „Health Report 2020“ des renommierten Zukunftsinstitut enthüllt: Gesundheit wird zum Megatrend. Die in der Studie aufgezeigten Trends zeigen: Hörgeräte können dafür eine wichtige Rolle spielen.

Alle Alltagsbereiche umfassend

Gesundheitsorientierte Themen durchdringen alle Bereiche des Alltags, ist Carolin Mühlbauer, Autorin des „Health Report 2020“ überzeugt. Dabei sei, so ihre Erkenntnis, sei Gesundheit nicht per se als frei von Krankheit zu bezeichnen. Vielmehr setzten 75 Prozent der von ihr Befragten Gesundheit mit persönlichem Wohlbefinden oder Wohlgefühl gleich. Mehr als 52 Prozent der Deutschen fühlen sich demnach auch nur dann gesund, wenn sie leistungsfähig und fit sind.

Hörgeräte spielen eine große Rolle

Wenn das Hören nicht mehr wie gewünscht funktioniert, spielen Hörgeräte  für das persönliche Wohlbefinden eine wichtige Rolle. Dazu gehören maßgeblich Gespräche mit Freunden und der Familie, mit anderen aktiv zu sein und sich zum Beispiel im Straßenverkehr wie in der häuslichen Umgebung wohl zu fühlen. Dabei helfen Hörgeräte gleich in mehrfacher Hinsicht. Neue Modelle  und die drahtlose Verbindung mit dem Smartphone erleichtern und verbessern das Sprachverstehen in Gruppen. Das Smartphone kann in diesem Fall als externes Mikrofon genutzt werden, das die kleinen Mikrofone der Hörsysteme unterstützt. Auch beim Telefonieren gibt die Verbindung zwischen Smartphone und Hörsystem mehr Sicherheit, alles gut zu verstehen. Anrufe werden direkt in die Hörsysteme gestreamt, so dass man das Smartphone nicht mal ans Ohr halten muss, um die Sprache zu verstehen. Weil die kleinen Hörhelfer sicher und bequem hinter oder im Ohr sitzen, sind sie selbst beim aktiven Sport zuverlässige Partner. Bei den laut „Health Report“ beliebtestesten Sportarten Laufen/Joggen, Radfahren und Wandern gilt das in jedem Fall und selbst Schwimmen ist mit bestimmten Hörsystem-Modellen möglich. Effektive Nanobeschichtungen schützen die empfindliche Technik vor Schweiß und Feuchtigkeit. In Verbindung mit einer App auf dem Smartphone kann das Hörsystem sogar zum Schrittzähler werden und macht andere Fitnesstracker überflüssig.

Integrierte Fallsensoren

Ein weiteres, wichtiges Ergebnis des „Health Report 2020“: Verlust vor Selbstständigkeit in Zusammenhang mit Krankheiten ist die größte Sorge der Menschen in allen Altersklassen von 16 bis über 50 Jahren. Darauf haben erste Hörgerätehersteller bereits reagiert. Sie haben Fallsensoren in die Hörsysteme eingebaut, die im Fall des Falles über die Smartphone-App einen Notruf absetzen. An wen, können die Besitzer selbst entscheiden und die entsprechende Nummer eintragen. Das gibt sowohl den Hörgeräte-Benutzern Sicherheit wie den Angehörigen ein gutes Gefühl.