Warum gut hören nicht gleich gut verstehen ist

Gut Hören und gut zu verstehen, gehören nicht unbedingt zusammen. Vielmehr kann es durchaus vorkommen, dass Menschen zwar noch gut hören, aber in geräuschvollem Umfeld nicht mehr gut verstehen. Eine neue Studie hat jetzt nachgewiesen, warum das so ist.

Warum das Sprachverstehen abnimmt

„Ich hör´ noch ganz gut, aber ich versteh dich nicht“, das hat fast jeder schon erlebt. Tatsächlich kann das Sprachverstehen abnehmen, obwohl wir noch den Eindruck haben, gut zu hören. Das Sprachverstehen hängt eng damit zusammen, wie gut wir hohe Töne hören. Nimmt das Hören der hohen Töne ab, hören wir zwar noch gut, verstehen aber Sprache nicht mehr gut. Kommen Umgebungsgeräusche hinzu, wird das Sprachverstehen noch schlechter. Schwierigkeiten beim Verstehen von Sprache in lauten Umgebungen gelten daher als das häufigste Anliegen von Menschen in Bezug auf ihr Gehör und stellen normalerweise das erste Anzeichen eines altersbedingten Hörverlusts dar. Ein Hörtest kann eine erste Einschätzung dazu vermitteln.

Ein besonderer Hörtest

Forscher an der Universität von Cincinnati wollten jetzt genau wissen, wieso das Sprachverstehen in lauter Umgebung beeinträchtigt ist. Sie untersuchten deshalb junge, gesunde Erwachsene, die normalerweise Töne bis mindestens 20 kHz hören können und testeten insbesondere deren Hörvermögen in den ultrahohen Frequenzen, die bei normalen Hörtests nicht eingesetzt werden.

Überraschendes Ergebnis

Das Ergebnis überraschte. Demnach hatten 74 von 116 jüngeren Erwachsenen, die als „normal hörend“ galten bei Frequenzen über 8 kHz einen Hörverlust.  Dieser frühe Hochton-Hörverlust könne eine erste Warnung sein, sein Gehör besser schützen zu müssen, so die Forscher. Der gemessene Hörverlust ging einher mit der Selbsteinschätzung der Probanden, bei Lärm Hörschwierigkeiten zu haben. 

Unverständnis in schwierigen Situationen

Das Fazit der Forscher:  Schallenergie über 8 kHz trage erheblich zum Sprachverstehen im Lärm bei. Das führe dazu, dass selbst Menschen mit „normalem Gehör“ häufig von Hörproblemen in schwierigen Umgebungen berichten.e