„Beratung ist sehr wichtig, wenn das Geschenk zum Hörgerät passen soll“

Weihnachtswünsche jetzt erfüllen. Welche Zubehörteile schöne Geschenke sind und warum es ratsam ist, vor dem Kauf einen Pro Akustiker zu fragen.

Weihnachtszeit ist Wunscherfüller-Zeit. „Bei uns gibt es kleine Aufmerksamkeiten ab fünf Euro, aber auch große Geschenke wie TV-Zubehör, die durchaus im dreistelligen Bereich liegen können“, sagt Hörakustik-Meisterin Katrin Seidel, die in der Herrenstraße in Stollberg ein Geschäft betreibt. Doch egal, ob klein oder groß, eines ist ganz wichtig vor dem Kauf: „Da es die unterschiedlichsten Hörgeräte und Bauformen gibt, sollten wir unbedingt wissen, für welchen Kunden das Geschenk sein soll“, erklärt sie.

Das passende Geschenk finden

Denn: Was für das eine Hörgerät passend sein kann, würde dem anderen schaden. Beispiel Reinigungstabletten: Für jemanden, der ein Hörgerät mit Schallschlauch trägt, sind sie ein durchaus nützliches Geschenk. Der Träger eines RIC-Geräts hingegen, bei dem der Hörer über ein dünnes Kabel mit dem Gehäuse verbunden ist, kann mit wasserlöslichen Reinigungstabletten nichts anfangen. Sie würden die empfindliche Technik zerstören. Eine Trockenstation mit UV-Licht beispielsweise wie die Pro UV Hygienebox, die Hörgeräte mit UV-Licht nicht nur trocknet, sondern auch Bakterien und Pilze abtötet, wäre ein schönes Geschenk für einen RIC-Träger. Diese Boxen kosten zwischen 70 und 80 Euro.

Beratung ist wichtig

„Wenn wir wissen, für wen das Geschenk sein soll, können wir passgenau beraten“, erklärt die Hörakustikerin, die dem Verband Pro Akustik angeschlossen ist. Das gilt besonders auch für größere Geschenke wie beispielsweise Fernsehzubehör. Je nachdem, um welches Hörgerät es sich handelt, wird der Empfänger im Hörgerät auf das passende TV-Sendegerät abgestimmt. Die meisten Hörgeräte haben zwar inzwischen eine Voreinstellung für TV-Empfang. „Aber es gibt auch noch Modelle, bei denen das nicht vorgesehen ist“, erklärt die Akustikerin. Schon allein um das abzuklären, sollten sich Schenkende zuvor bei Ihrem Pro-Akustiker informieren und beraten lassen.

Kopplung von TV und Hörgerät

„Der Pro Akustiker koppelt dann das Hörgerät mit dem TV-Empfangsgerät“, erklärt Katrin Seidel. Zudem gebe es verschiedene Programme, die man aufspielen könne – je nachdem, was der Kunde wünscht. Möchte er gern ungestört seine Lieblingssendung verfolgen, dann kann Katrin Seidel die Umgebungsgeräusche komplett herausfiltern, so dass er sie nicht wahrnimmt. Möchte er noch mitbekommen, wenn er angesprochen wird, kann sie auch das einstellen.

Die Einstellung ist wichtig

Wenn die Hörgeräte mit einem solchen System gekoppelt sind, wird der eigentliche Ton des Fernsehers gar nicht mehr benötigt. Er kann auf stumm geschaltet werden. „So kann einer seine Lieblingssendung schauen, während der andere im Raum in Ruhe ein Buch lesen kann“, erklärt die Hörakustikerin. Dabei muss der Fernseher nicht einmal ein ganz neues Modell sein. „Ich habe noch kein Gerät erlebt, bei dem wir das nicht hinbekommen haben“, betont Seidel. 

Beim Feiern alle hören können

Auch ein Tischmikrofon kann ein schönes Geschenk sein. „Wenn es beispielsweise bei Feiern auf der Kaffeetafel platziert wird, erkennt es automatisch denjenigen, der am lautesten spricht und überträgt das Gesagte in die Hörgeräte“, erklärt Seidel. Auch in Konferenzen können solche Mikrofone sehr gute Dienste leisten.

Mit kleinen Beiträgen große Freude machen

Und Enkel, die nicht so viel Geld haben? „Die könnten mit kleinen Beträgen die Kundenkarte aufladen“, schlägt die Akustikerin vor: „Ob mit fünf, sieben Euro fünfzig oder 10 Euro – mit diesem Betrag kann sich der Beschenkte dann selbst aussuchen, wofür er das Geld ausgeben möchte.“ Selbstverständlich beraten die Pro Akustiker auch in diesem Fall gerne, welche Investition sich richtig lohnt.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin