Keine Chance den Viren – Wir optimieren unser Hygienekonzept weiter vor Ort in den Betrieben

Hygiene ist im Hörakustik-Fachbetrieb immer wichtig. Seit Beginn der Corona-Pandemie haben die Mitglieder der Pro Akustik ausgefeilte Hygiene- und Abstandskonzepte umgesetzt. Diese werden jetzt durch Luftfilter optimiert, die unsere Räume noch effektiver von Viren und Aerosolen reinigen als regelmäßiges Lüften.

Corona-Viren verbreiten sich über Aerosole in der Luft. Sie können sich über mehrere Stunden in der Luft halten und verteilen. Halten sich Menschen lange in einem Raum auf, steigt die Konzentration der Aerosole und damit auch die Virenlast. Das führt zu einem erhöhten Ansteckungsrisiko in geschlossenen Räumen, dem auch Alltagsmasken nicht gewachsen sind.

Luftfilter verringern Virenlast dauerhaft
Luftfilter als zusätzliche Maßnahme sollen Kunden und Mitarbeiter der Pro Akustiker noch besser vor einer möglichen Ansteckung mit dem Sars-Cov2-Virus schützen. „Wir wollen damit dazu beitragen, dass sich unsere Kunden bei uns im Fachgeschäft sicher und wohlfühlen“, heißt es bei Pro Akustik. Auch die Mitarbeiter sollen geschützt werden. Luftfilter gelten als wirksame Ergänzung eines Hygiene- und Abstandskonzept. Das hat eine Studie der Universität der Bundeswehr in München erst kürzlich festgestellt, die den Einsatz der Luftreiniger in Büros und Warteräumen empfiehlt. Demnach ist ein wesentlicher Vorteil der Raumluftreiniger, dass sie die Virenlast dauerhaft verringern, auch wenn ein Raum keine Fenster hat oder regelmäßiges Lüften nicht möglich ist. Mobile Raumluftreiniger, wie sie die Pro Akustiker verwenden, haben zudem den Vorteil, dass die Viren wirklich abgeschieden und nicht über Lüftungsschächte oder eine Klimaanlage in anderen Räumen verteilt werden.

Die ausgewählten Geräte reinigen einen Raum von 20 Quadratmeter Größe in weniger als sechs Minuten und können jederzeit über eine App überwacht werden. Die Luftqualität zeigt das Gerät in Echtzeit an. Ganz wichtig: Weil es besonders leise ist, stört kein Lüftergeräusch bei der Anpassung oder Überprüfung von Hörsystemen.

Auch Terminvereinbarung erhöht Sicherheit
Kein Kunde soll darauf verzichten, mit seinem Hörgerät ins Fachgeschäft zu kommen, wenn es nötig ist. „Hören verbindet Menschen. Wer Abstand halten muss oder nur telefonisch Kontakt halten kann, für den ist gutes Hören umso wichtiger. Deshalb legen wir großen Wert darauf, unsere Kunden gut versorgen zu können“, macht die Pro Akustik deutlich. Gleichzeitig geht die dringende Bitte an alle Kunden, vor einem Besuch im Fachgeschäft einen Termin zu vereinbaren. So stellen wir sicher, dass nie mehr Menschen als nötig vor Ort sind und unser Hygienekonzept eingehalten werden kann und wirkt. Wir freuen uns auf Ihren nächsten Besuch.